Heute auf dem Teller – Linsensuppe

Im Winter gibt es einmal in der Woche bei mir Eintopf. Schon weil es so schön bequem ist, einmal in einem großen Topf zu kochen und zwei Tage davon zu essen.

Und wir kennen das ja, am nächsten Tag schmeckt der Eintopf meistens erst so richtig gut.

Bei mir kommt in den Linseneintopf ganz normal Suppengemüse rein. Also Zwiebel, Lauch, Möhre und Sellerie und dazu ein oder zwei Kartoffeln fein gewürfelt, einmal für den Schmack und dann damit durch die Stärke eine leicht sämige Konsitenz vorhanden ist.

Abgeschmeckt wird mit Liebstöckl, Thymian, Bohnenkraut, Petersillie, sowie Pfeffer und Salz.

Die Portion auf dem Bild zeigt die Variante die meine Mutter auf dem Teller hatte mit Bockwurstwürfeln. Meine Portion musste ich aus zeitgründen schon früher essen, ist ohne Wurst, schmeckt aber genauso gut.

Mit Linsen gab es bei uns richtiges einheimisches Superfood. Superfood, ein Thema wozu ich die Tage auch noch was schreiben werde.

Hat Dir gefallen, was Du gelesen hat? Dann kannst Du mir helfen und diesen Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilen. So gibst Du anderen eine Chance meine Beiträge ebenfalls zu lesen. Natürlich kannst Du, wenn Du zum Thema des Beitrags etwas zu sagen hast, gerne einen Kommentar da lassen. Auch hierüber würde ich mich natürlich freuen. Und wenn Du Up2Date bleiben willst, dann abonniere unsere Seite in den diversen sozialen Netzen, dann geht Dir keiner meiner Beiträge mehr verloren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*