Das Licht im Dunkelen

Immerhin halbwegs schmerzfrei, könnte man zurzeit sagen. Praktisch ist es aber so, dass dieses Schmerzfrei von Pillen abhängig ist. Eine Situation die ich nicht mag. Immerhin zwei Walking-Versuche gab es in den letzten zwei Wochen… Versuche sagt schon einiges Aus, wirklich gut war das was hinten bei rauskam nicht.

Derzeit schlägt mein Asthma wieder mehr denn je zu. Belastung… Husten… Ende. Vor einigen Wochen hatte mir ja ein Lungenmediziner gesagt – dass meine Lungenfunktion knapp unter der 80 % Marke liegt. 80% sei die unterste Norm, also sei alles im grünen Bereich. Das ich bei dem Termin schon darüber geklagt hatte, dass ich morgens wieder mit Hustenanfällen zu kämpfen hatte, spielte nicht wirklich eine Rolle. Zumindest für den Vertretungsweißkittel.

Aktuell ist es so das geringe Belastungen ausreichen, dass ich wieder gefühlt Stundenlang los huste, ohne dass das Ganze ein Ende findet. Und da beißt sich die Maus wieder in den eigenen Schwanz… derselbe Gott in Weiß gab mir den Rat, das dringend Kilos verschwinden müssen – das weiß ich auch und da stimme ich mit ihm überein – nur wenn einfache Dinge wie Walking (ich nenne das immer schnelles Spazierengehen) schon zu Anfällen führen, dann fällt die Komponente Sport weg und dann wird es sehr sehr schwer.

Vor kurzem hatte ich die Probleme selbst beim Autofahren. Irgendwas hatte mich aufgeregt. Welches Tier aus dem Straßenverkehrszoo es war, weiß ich nicht mehr. War es die Rennschnecke, war es die blöde Gans oder der Halbaffe? Keine Ahnung. Ich fing an zu Husten und konnte nur noch einen Parkplatz anfahren.

Gefühlt hustete ich Stunden, real dauerte das Schauspiel vielleicht 15, 20 Minuten. Da lernte ich: Was nutzt ein Notfallspray, wenn man es zwischen zwei Hustenrunden es tatsächlich schafft, sich eine Ladung reinzusprayen, nur um das Mittel keine zwei Sekunden wieder rauszuhusten? Ich denke ich brauch die Frage nicht zu beantworten.

In der Woche vom 13. bis 19. habe ich Urlaub, da sollten zwei Probetrainings stattfinden, die so es funktioniert, finanzierbar ist und andere auch ihr Zutun dazu zusagen, dann in ein geregeltes Training übergehen soll. Auf der einen Seite freue ich mich auf die Chance… auf der anderen Seite habe ich die Befürchtung, das am ersten Gerät hustender Weise das Aus droht.

Einen vorgezogenen Termin beim Lungenarzt gibt es schon… im Dezember statt Februar… ein Licht im Dunkel.

Foto: lampe-dunst-nacht-mystisch-dunkel-2903830 von Desinger-Obst auf pixabay.com und CC0-Lizenz

Hat Dir gefallen, was Du gelesen hat? Dann kannst Du mir helfen und diesen Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilen. So gibst Du anderen eine Chance meine Beiträge ebenfalls zu lesen. Natürlich kannst Du, wenn Du zum Thema des Beitrags etwas zu sagen hast, gerne einen Kommentar da lassen. Auch hierüber würde ich mich natürlich freuen. Und wenn Du Up2Date bleiben willst, dann abonniere unsere Seite in den diversen sozialen Netzen, dann geht Dir keiner meiner Beiträge mehr verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*