Kommt mit in die Pilze…

Die Pilzsaison ist wieder am Laufen und überall in diesen doch eher etwas feuchten Tagen sprießt und schießt es. Und  sofort sind die Sammler unterwegs.

Verständlich, eine schöne Pilzpfanne ist auch was leckeres. Nur stellt sich die Frage, ist das auch genießbar was man da sammelt?

Eine Frage die nur schwer – und von Laien eher gar nicht – zu beantworten ist. Fast jeder essbare Pilz, hat einen verdächtig ähnlich aussehenden Pedanten. Und diese sind oft nur durch ein Blick auf die Lamellen, kleine unterschiede in den Färbungen und ähnliches zu unterscheiden.

Wem die Frage, ob er dem Pilz essen darf oder nicht, empfehle ich sich in der Nähe mal umzuhören. Gerade in Naturparks werden oft sogenannte Pilzwanderungen angeboten. Die Führer erklären dann, wo man besonders gute Chancen hat die schmackhaften Knollen und Pilze zu finden, und wie man diese von ihrem ungenießbaren Zwillingen unterscheidet.

Mein Chemielehrer meinte einst mal: Nichts ist grundsätzlich giftig, nur der Mensch reagiert auf manches so. Ganz unrecht hat er nicht. Ab und zu können Dinge die für uns Menschen ungenießbar sein, während dies für Tiere eine Delikatesse ist. Allerdings haben Tiere auch ein feineres Näschen oder ein feineren Geschmack um auf den ersten Duft oder bissen zu erkennen, das das Fresschen doch besser nicht aufgegessen werden will.

Die untenstehenden Pilze habe ich übrigens auf einem Fußweg von etwa 500 m bei Hessisch Lichtenau fotografiert. Na, wer will?

Fotos: Norbert Beck

Hat Dir gefallen, was Du gelesen hat? Dann kannst Du mir helfen und diesen Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilen. So gibst Du anderen eine Chance meine Beiträge ebenfalls zu lesen. Natürlich kannst Du, wenn Du zum Thema des Beitrags etwas zu sagen hast, gerne einen Kommentar da lassen. Auch hierüber würde ich mich natürlich freuen. Und wenn Du Up2Date bleiben willst, dann abonniere unsere Seite in den diversen sozialen Netzen, dann geht Dir keiner meiner Beiträge mehr verloren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*