Hilfe gesucht

Der schwierigste Schritt ist oft, sich einzugestehen, das man Hilfe braucht. Das dies so ist, ist klar, habe ich auch im früheren Blog – leider erfolglos – so kommuniziert.

Um es einfach zu machen: Ich brauche Hilfe. Und diese benötige ich in diversen Bereichen, teilweise auch zusammenhängend und/oder Bereichsübergreifend.

Ich suche derzeit einen Weg aus dem tiefen Loch hinaus. Das Problem: meine Probleme sind nicht mal ansatzweise behoben und werde ich wohl mit auf der Reise nehmen, mit dem Risiko das daraus neue Probleme resultieren.

Mein Interesse an weiteren Ärtzespielereien – die in den letzten 7 Monaten eigentlich nichts gebracht haben, außer Fahrereien, Termine, null Behandlung, keine Hilfen gegen die Schmerzen – geht gen Null. Rumgesessen habe ich nun wahrlich lange genug, ohne das es was brachte.

Zudem sehe ich das Risiko das je länger die Probleme mich behindern, ich nichts mache, das das Risiko immer größer wird das ich nie wieder in Tritt komme.

Ziele

Akut steht bei mir an:

  • Gewichtsreduzierung
  • Stabilisierung Hüfte/Rücken
  • irgendwann wieder schmerzfrei Laufen können

Trainer

Was ich suche ist einen Trainer, der entweder auch den Reha-Schein hat oder eine physiotherapeutische Ausbildung. Aufgabe: Gemeinsame Trainingsplanung, Trainingskontrolle, Lösung von auftretende physiotherapeutische Problemen. Wiederaufbau… und hinzuarbeiten auf die o. g. Ziele.

Trainingsstätte

Ich suche auch eine Trainingsstätte, wo ich ein zweimal die Woche Trainieren kann. Es brauch nicht ein Fitnesstudio sein. Wenn ein Crosstrainer, ein Laufband und Geräte für Rücken und Rumpf da sind, wäre das schon mehr als ausreichend. Mein Handycap… ich kann meist – durch die Pflege meiner Mutter – erst ab 20 Uhr trainieren…

Therapeut

Sicher werden die Probleme bei Hüfte und Rücken auch immer wieder therapeutische Unterstützung nötig machen. Wichtig ist mir, das hier entsprechende Erfahrung vorhanden ist, auch bei neu auftretenden Problemen, ggf. auch vor langwierigen Terminen beim Facharzt schon gemeinsam eine Ursache zu finden. Oder um es einfach zu sagen: die Aufgabe des Therapeuten ist mich in Bewegung zu halten.

Optimal, wäre wenn ich alle drei Optionen mit einem zuverlässigen Partner abdecken kann.

Ebenso wäre es wünschenswert, wenn etwaige Verordnungen für Therapien, Trainingsformen und dergleichen im selben Rahmen abgehandelt werden können.

Ich möchte nicht mehr Trainer hier, Therapeut da und Training dort haben, da die o. g. Punkte für mich mehr oder minder zusammengehören. Nach Möglichkeit sollte das ganze auch räumlich in der Nähe: ich sage jetzt mal 15, 20 Kilometer um Eschwege stattfinden.

Wer hier entsprechende Tipps hat, bitte her damit.

Hat Dir gefallen, was Du gelesen hat? Dann kannst Du mir helfen und diesen Beitrag fleißig in den sozialen Medien teilen. So gibst Du anderen eine Chance meine Beiträge ebenfalls zu lesen. Natürlich kannst Du, wenn Du zum Thema des Beitrags etwas zu sagen hast, gerne einen Kommentar da lassen. Auch hierüber würde ich mich natürlich freuen. Und wenn Du Up2Date bleiben willst, dann abonniere unsere Seite in den diversen sozialen Netzen, dann geht Dir keiner meiner Beiträge mehr verloren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal geteilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*